Ayurvedische Aromaölmassage

„Die Massage der Liebenden Hände“

Ayurvedische Heilmedizin kommt aus dem indischen Raum und ist die älteste bekannteste Form der ganzheitlichen Therapie.

Die Ölmassage ist nur ein Teil der Ayurveda und wird die Massage der „Liebenden Hände“ genannt.

Man geht hier auf Störungen wie Stress und Erschöpfung ein.

Es ist eine Ganzkörpermassage die mit einen Trägeröl in Verbindung mit ätherischen Ölen angewendet wird.

Eine spezielle Befundung des zu behandeln wird nach der Ayurvedischen Lehre gemacht. Anhand dieser wählt man das entsprechende Öl für die Behandlung aus.

Es gibt in der Ayurveda verschiedene Einteilungen von Körpertypen nach der man behandelt. Die Einteilungen heißen Doshas und werden unterteilt in:

  1. Vata
  2. Pitta
  3. Kapha

Dementsprechend sind Öle anregend/ beruhigend oder ausgleichend.

Die Behandlung wirkt entspannend auf die Muskulatur, stärkt das Gewebe und regt die Stoffwechselversorgung an, Schönheitspflege der Haut, verbessert den Schlaf und behebt Stress und Erschöpfung.

Die Verbindung von Massage und ätherischen Ölen ist eine durchgehende angenehme und wohltuende Behandlung die sich auch positiv auf das Nervensystem und somit auf das Wohlbefinden auswirkt.

Dauer. Ca. 60 min.